UA-35316793-1
Kosten im Familienrecht
Andreas Janssen* - Rechtsanwalt                                 - Fachanwalt für Arbeitsrecht                                   - Fachanwalt für Familienrecht
Der familienrechtliche Fachbereich wird in unserer Kanzlei durch Rechtsanwalt Janssen betreuet, der zugleich Fachanwalt für Familienrecht ist. Grundsatz: Anwaltliche Beratung und Vertretung im Familienrecht ist immer günstiger als keine anwaltliche Vertretung. Und dank Verfahrenskostenhilfe und Beratungshilfe kann sich jeder einen Anwalt leisten. Herta Däubler-Gmelin, die ehemalige herb charmante Justizministerin, die für das aktuelle anwatliche Gebührenrecht verantwortlich ist, lobte ihr Werk: Jetzt kann jeder Bürger ins Gesetz schauen und weiß sofort, was ihn der Anwalt kostet. Versuchen Sie es! Und damit Sie genau Bescheid wissen, hat Sie uns Anwälte gesetzlich verpflichtet, Sie darüber aufzuklären, dass sich die anwaltlichen Gebühren nach dem Gegenstandswert bestimmen. Jetzt wissen Sie alles, was für Sie wichtig ist, jedenfalls nach der Meinung der Frau Justizministerin a.D. - nämlich nichts. Das Gebührenrecht ist so kompliziert, dass es eines Buches bedürfte, um alles abzuhandeln. Die Höhe der Gebühren ist gesetzlich festgelegt. Wir klären unsere Mandanten anhand ihrer konkreten Probleme zu Beginn des Mandates über die zu erwartenden Kosten auf, damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt und wir uns noch am Ende des Mandates anständig in die Augen gucken können. Gleichwohl hier ein kleiner Überblick über verschiedene anwaltliche Tätigkeiten:

Gerichtsverfahren

-Ehescheidung

Der Gegenstandswert im Ehescheidungsverfahren ist das ¼ Jahresnettoeinkommen beide Eheleute. Für jedes Anrecht des Versorgungsausgleichs kommen 10 % dieses Vierteljahresnettoeinkommen hinzu. Fü den gesamten Schriftverkehr entsteht eine 1,3 Verfahrensgebühr nach dem VV RVG. Beispiel: Einer der Eheleute verdienst netto pro Monat 1.000,00 EUR, der andere 2.000,00 EUR. Während der Ehe haben beide nur in Sachsen-Anhalt gearbeitet, einer hat eine Riesterrente, der andere eine betriebsliche Altersvorsorge. Gegenstandswert für das Ehescheidungsverfahren: 9000,00 EUR ((3*1.000,00 EUR)+(3*2.000,00 EUR)). Versorgungsausgleich, Wert pro Anwartschaft 900,00 EUR (10% von 9.000,00 EUR) 4 Anwartschaften = 3.600 EUR Wert für den Versorgungsausgleich. Gesamtstreitwert für Ehescheidung und Versorgungsausgleich: 12.600,00 EUR. Danach berechnen sich die Anwaltsgebühren für das gesamte gerichtliche Ehescheidungsverfahren wie folgt: In Ehescheidungsverfahren werden durch das Gericht die Kosten gegeneinander aufgehoben, das heisst, die Gerichtskosten werden geteilt und jeder trägt seine Anwaltskosten selbst.

-Unterhalt

Der Gegenstandswert in Unterhaltsverfahren bemisst sich nach dem Jahresbetrag des monatlich geforderten Betrages. Beispiel: für ein 5 jähriges Kind wird der Mindestunterhalt von monatlich 251,00 EUR begehrt, dann beträgt der Gegenstandswert 3012,00 EUR. Es entstehen folgende Gebühren im gerichtlichen Verfahren: Die Kosten, auch die Anwaltskosten werden durch das Gericht dem auferlegt, der das Verfahren verloren hat oder bei teilweisem Obsiegen / Verlieren entsprechend gequotelt.

In allen Kindschaftssachen, 

z.B. Umgang, Sorgerecht hat der Gesetzgeber den Gegenstandswert mit 3000,00 EUR festgelegt, unabhängig davon, um wieviel Kinder es in dem Verfahren geht. Die Anwaltskosten muss in den meisten Fällen jeder selbst tragen. In den meisten Fällen besteht ein Anspruch auf

Verfahrenskostenhilfe,

so dass die Anwaltskosten von der Staatskasse übernommen werden Mit und als Ihrem Anwalt stehen Sie bei familienrechtlichen Problemen nicht allein. Wir stehen an Ihrer Seite, das verspricht Ihnen Ihr Fachanwalt für Familienrecht in Magdeburg, Herr Rechtsanwalt Andreas Janssen.
Ehescheidung und Versorgungsausgleich 1,30 Verfahrensgebühr, Nr. 3100 VV, § 13 RVG (Streitwert: 12.600,00 €) 785,20 € 1,20 Terminsgebühr, Nr. 3104 VV, § 13 RVG (Streitwert: 12.600,00 €) 724,80 € Pauschale für Post- und Telekommunikationsdienstleistungen, Nr. 7002 VV 20,00 € Zwischensumme 1.530,00 € 19,00 % Umsatzsteuer, Nr. 7008 VV 290,70 € Endsumme 1.820,70 € Gerichtliches Verfahren - Zivilsachen 1,30 Verfahrensgebühr, Nr. 3100 VV, § 13 RVG (Streitwert: 3.012,00 €) 327,60 € 1,20 Terminsgebühr, Nr. 3104 VV, § 13 RVG (Streitwert: 3.012,00 €) Pauschale für Post- und Telekommunikationsdienstleistungen, Nr. 7002 VV 20,00 € Zwischensumme 650,00 € 19,00 % Umsatzsteuer, Nr. 7008 VV 123,50 € Endsumme 773,50 €
Janssen und Zerlin Rechtsanwälte und Fachanwälte
Kosten im Familienrecht
Janssen und Zerlin Rechtsanwälte und Fachanwälte
Andreas Janssen* - Rechtsanwalt                                 - Fachanwalt für Arbeitsrecht                                   - Fachanwalt für Familienrecht
Der familienrechtliche Fachbereich wird in unserer Kanzlei durch Rechtsanwalt Janssen betreuet, der zugleich Fachanwalt für Familienrecht ist. Grundsatz: Anwaltliche Beratung und Vertretung im Familienrecht ist immer günstiger als keine anwaltliche Vertretung. Und dank Verfahrenskostenhilfe und Beratungshilfe kann sich jeder einen Anwalt leisten. Herta Däubler-Gmelin, die ehemalige herb charmante Justizministerin, die für das aktuelle anwatliche Gebührenrecht verantwortlich ist, lobte ihr Werk: Jetzt kann jeder Bürger ins Gesetz schauen und weiß sofort, was ihn der Anwalt kostet. Versuchen Sie es! Und damit Sie genau Bescheid wissen, hat Sie uns Anwälte gesetzlich verpflichtet, Sie darüber aufzuklären, dass sich die anwaltlichen Gebühren nach dem Gegenstandswert bestimmen. Jetzt wissen Sie alles, was für Sie wichtig ist, jedenfalls nach der Meinung der Frau Justizministerin a.D. - nämlich nichts. Das Gebührenrecht ist so kompliziert, dass es eines Buches bedürfte, um alles abzuhandeln. Die Höhe der Gebühren ist gesetzlich festgelegt. Wir klären unsere Mandanten anhand ihrer konkreten Probleme zu Beginn des Mandates über die zu erwartenden Kosten auf, damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt und wir uns noch am Ende des Mandates anständig in die Augen gucken können. Gleichwohl hier ein kleiner Überblick über verschiedene anwaltliche Tätigkeiten:

Gerichtsverfahren

-Ehescheidung

Der Gegenstandswert im Ehescheidungsverfahren ist das ¼ Jahresnettoeinkommen beide Eheleute. Für jedes Anrecht des Versorgungsausgleichs kommen 10 % dieses Vierteljahresnettoeinkommen hinzu. Fü den gesamten Schriftverkehr entsteht eine 1,3 Verfahrensgebühr nach dem VV RVG. Beispiel: Einer der Eheleute verdienst netto pro Monat 1.000,00 EUR, der andere 2.000,00 EUR. Während der Ehe haben beide nur in Sachsen-Anhalt gearbeitet, einer hat eine Riesterrente, der andere eine betriebsliche Altersvorsorge. Gegenstandswert für das Ehescheidungsverfahren: 9000,00 EUR ((3*1.000,00 EUR)+(3*2.000,00 EUR)). Versorgungsausgleich, Wert pro Anwartschaft 900,00 EUR (10% von 9.000,00 EUR) 4 Anwartschaften = 3.600 EUR Wert für den Versorgungsausgleich. Gesamtstreitwert für Ehescheidung und Versorgungsausgleich: 12.600,00 EUR. Danach berechnen sich die Anwaltsgebühren für das gesamte gerichtliche Ehescheidungsverfahren wie folgt: In Ehescheidungsverfahren werden durch das Gericht die Kosten gegeneinander aufgehoben, das heisst, die Gerichtskosten werden geteilt und jeder trägt seine Anwaltskosten selbst.

-Unterhalt

Der Gegenstandswert in Unterhaltsverfahren bemisst sich nach dem Jahresbetrag des monatlich geforderten Betrages. Beispiel: für ein 5 jähriges Kind wird der Mindestunterhalt von monatlich 251,00 EUR begehrt, dann beträgt der Gegenstandswert 3012,00 EUR. Es entstehen folgende Gebühren im gerichtlichen Verfahren: Die Kosten, auch die Anwaltskosten werden durch das Gericht dem auferlegt, der das Verfahren verloren hat oder bei teilweisem Obsiegen / Verlieren entsprechend gequotelt.

In allen Kindschaftssachen, 

z.B. Umgang, Sorgerecht hat der Gesetzgeber den Gegenstandswert mit 3000,00 EUR festgelegt, unabhängig davon, um wieviel Kinder es in dem Verfahren geht. Die Anwaltskosten muss in den meisten Fällen jeder selbst tragen. In den meisten Fällen besteht ein Anspruch auf

Verfahrenskostenhilfe,

so dass die Anwaltskosten von der Staatskasse übernommen werden Mit und als Ihrem Anwalt stehen Sie bei familienrechtlichen Problemen nicht allein. Wir stehen an Ihrer Seite, das verspricht Ihnen Ihr Fachanwalt für Familienrecht in Magdeburg, Herr Rechtsanwalt Andreas Janssen.
Ehescheidung und Versorgungsausgleich 1,30 Verfahrensgebühr, Nr. 3100 VV, § 13 RVG (Streitwert: 12.600,00 €) 785,20 € 1,20 Terminsgebühr, Nr. 3104 VV, § 13 RVG (Streitwert: 12.600,00 €) 724,80 € Pauschale für Post- und Telekommunikationsdienstleistungen, Nr. 7002 VV 20,00 € Zwischensumme 1.530,00 € 19,00 % Umsatzsteuer, Nr. 7008 VV 290,70 € Endsumme 1.820,70 € Gerichtliches Verfahren - Zivilsachen 1,30 Verfahrensgebühr, Nr. 3100 VV, § 13 RVG (Streitwert: 3.012,00 €) 327,60 € 1,20 Terminsgebühr, Nr. 3104 VV, § 13 RVG (Streitwert: 3.012,00 €) Pauschale für Post- und Telekommunikationsdienstleistungen, Nr. 7002 VV 20,00 € Zwischensumme 650,00 € 19,00 % Umsatzsteuer, Nr. 7008 VV 123,50 € Endsumme 773,50 €
0391/7446990
Kosten im Familienrecht Andreas Janssen* - Rechtsanwalt                                 - Fachanwalt für Arbeitsrecht                                   - Fachanwalt für Familienrecht
Der familienrechtliche Fachbereich wird in unserer Kanzlei durch Rechtsanwalt Janssen betreuet, der zugleich Fachanwalt für Familienrecht ist. Grundsatz: Anwaltliche Beratung und Vertretung im Familienrecht ist immer günstiger als keine anwaltliche Vertretung. Und dank Verfahrenskostenhilfe und Beratungshilfe kann sich jeder einen Anwalt leisten. Herta Däubler-Gmelin, die ehemalige herb charmante Justizministerin, die für das aktuelle anwatliche Gebührenrecht verantwortlich ist, lobte ihr Werk: Jetzt kann jeder Bürger ins Gesetz schauen und weiß sofort, was ihn der Anwalt kostet. Versuchen Sie es! Und damit Sie genau Bescheid wissen, hat Sie uns Anwälte gesetzlich verpflichtet, Sie darüber aufzuklären, dass sich die anwaltlichen Gebühren nach dem Gegenstandswert bestimmen. Jetzt wissen Sie alles, was für Sie wichtig ist, jedenfalls nach der Meinung der Frau Justizministerin a.D. - nämlich nichts. Das Gebührenrecht ist so kompliziert, dass es eines Buches bedürfte, um alles abzuhandeln. Die Höhe der Gebühren ist gesetzlich festgelegt. Wir klären unsere Mandanten anhand ihrer konkreten Probleme zu Beginn des Mandates über die zu erwartenden Kosten auf, damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt und wir uns noch am Ende des Mandates anständig in die Augen gucken können. Gleichwohl hier ein kleiner Überblick über verschiedene anwaltliche Tätigkeiten:

Gerichtsverfahren

-Ehescheidung

Der Gegenstandswert im Ehescheidungsverfahren ist das ¼ Jahresnettoeinkommen beide Eheleute. Für jedes Anrecht des Versorgungsausgleichs kommen 10 % dieses Vierteljahresnettoeinkommen hinzu. Fü den gesamten Schriftverkehr entsteht eine 1,3 Verfahrensgebühr nach dem VV RVG. Beispiel: Einer der Eheleute verdienst netto pro Monat 1.000,00 EUR, der andere 2.000,00 EUR. Während der Ehe haben beide nur in Sachsen-Anhalt gearbeitet, einer hat eine Riesterrente, der andere eine betriebsliche Altersvorsorge. Gegenstandswert für das Ehescheidungsverfahren: 9000,00 EUR ((3*1.000,00 EUR)+(3*2.000,00 EUR)). Versorgungsausgleich, Wert pro Anwartschaft 900,00 EUR (10% von 9.000,00 EUR) 4 Anwartschaften = 3.600 EUR Wert für den Versorgungsausgleich. Gesamtstreitwert für Ehescheidung und Versorgungsausgleich: 12.600,00 EUR. Danach berechnen sich die Anwaltsgebühren für das gesamte gerichtliche Ehescheidungsverfahren wie folgt: In Ehescheidungsverfahren werden durch das Gericht die Kosten gegeneinander aufgehoben, das heisst, die Gerichtskosten werden geteilt und jeder trägt seine Anwaltskosten selbst.

-Unterhalt

Der Gegenstandswert in Unterhaltsverfahren bemisst sich nach dem Jahresbetrag des monatlich geforderten Betrages. Beispiel: für ein 5 jähriges Kind wird der Mindestunterhalt von monatlich 251,00 EUR begehrt, dann beträgt der Gegenstandswert 3012,00 EUR. Es entstehen folgende Gebühren im gerichtlichen Verfahren: Die Kosten, auch die Anwaltskosten werden durch das Gericht dem auferlegt, der das Verfahren verloren hat oder bei teilweisem Obsiegen /

Ehescheidung und Versorgungsausgleich 1,30 Verfahrensgebühr, Nr. 3100 VV, § 13 RVG (Streitwert: 12.600,00 €) 785,20 € 1,20 Terminsgebühr, Nr. 3104 VV, § 13 RVG (Streitwert: 12.600,00 €) 724,80 € Pauschale für Post- und Telekommunikationsdienstleistungen, Nr. 7002 VV 20,00 € Zwischensumme 1.530,00 € 19,00 % Umsatzsteuer, Nr. 7008 VV 290,70 € Endsumme 1.820,70 € Gerichtliches Verfahren - Zivilsachen 1,30 Verfahrensgebühr, Nr. 3100 VV, § 13 RVG (Streitwert: 3.012,00 €) 327,60 € 1,20 Terminsgebühr, Nr. 3104 VV, § 13 RVG (Streitwert: 3.012,00 €) Pauschale für Post- und Telekommunikationsdienstleistungen, Nr. 7002 VV 20,00 € Zwischensumme 650,00 € 19,00 % Umsatzsteuer, Nr. 7008 VV 123,50 € Endsumme 773,50 €
0391/7446990
Arbeitsrecht Unser Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen bei arbeitsrechtlichen Problemen. Qualität, Kompetenz, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit, Kreativität. Das dürfen Sie von uns erwarten. Gerne sind wir Sie da. In Magdeburg und ganz Deutschland.
Arbeitsrecht Unser Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen bei arbeitsrechtlichen Problemen. Qualität, Kompetenz, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit, Kreativität. Das dürfen Sie von uns erwarten. Gerne sind wir Sie da. In Magdeburg und ganz Deutschland.

Kosten

Arbeitsrecht Unser Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen bei arbeitsrechtlichen Problemen. Qualität, Kompetenz, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit, Kreativität. Das dürfen Sie von uns erwarten. Gerne sind wir Sie da. In Magdeburg und ganz Deutschland.
Arbeitsrecht Unser Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen bei arbeitsrechtlichen Problemen. Qualität, Kompetenz, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit, Kreativität. Das dürfen Sie von uns erwarten. Gerne sind wir Sie da. In Magdeburg und ganz Deutschland.