UA-35316793-1
Versorgungsausgleich
Andreas Janssen* - Rechtsanwalt                                 - Fachanwalt für Arbeitsrecht                                   - Fachanwalt für Familienrecht
Zwingend mit der Ehescheidung führt das Gericht von Amts wegen den sogenannten Versorgungsausgleich durch. Versorgungsausgleich heißt, dass alle während der Ehezeit erworbenen Rentenanwartschaften ermittelt werden, egal ob gesetzliche Rentenanwartschaften bei der Deutschen Rentenversicherung, ob Betriebsrentenanwartschaften, Riesterrenten oder andere private Altersvorsorgeanwartschaften. Vielfach besteht die Angst, dass die Gegenseite die Hälfte aller Rentenanwartschaften erhält und man selbst nur sehr wenig. Was Sie vor der Ehe an Anwartschaften erworben habe, bleibt ihnen, davon ist nichts abzugeben, egal um welche Rentenform es sich handelt. Ende der Ehezeit im Sinne des Versorgungsausgleichs ist schon bei Einreichung des Antrags auf Ehescheidung gegeben. Wenn sie also mehr als die Gegenseite verdienen, kann die schnelle Einreichung eines Ehescheidungsantrags sinnvoll sein, um möglichst viel von Ihrer zukünftigen Rente zu sichern. Wir prüfen dieses mit Ihnen zusammen und entwickeln mit Ihnen zusammen das beste Konzept zur Scheidung. Denn nicht nur der Versorgungsausgleich entscheidet, ob und wann es sinnvoll, einen Antrag auf Ehescheidung zu stellen. Wir haben alle rechtlichen und finanziellen Fragen im Blick und entwickeln so mit Ihnen das für Sie maßgeschneiderte Vorgehen bei Trennung und Scheidung. Macht es Sinn, einen Teil Ihres Vermögens vor Einreichung des Scheidungsantrags in eine private Altersvorsorge einzuzahlen, damit Sie nicht die Hälfte davon im Zugewinnausgleich an die Gegenseite zahlen müssen? Ist es sinnvoll, eine Vereinbarung zum Versorgungsausgleich zu schließen, damit nicht nur die Versicherung sich über den Versorgungsausgleich freut? Sind Anrechte wirklich wegen Geringfügigkeit auszuschließen? Ist der Rechnungszins in der erteilten Auskunft korrekt? Wurde die Teilung geschlechtsneutral oder zu Ihrem Nachteil berechnet? Das alles klären wir mit Ihnen, damit Sie im Alter nicht die dicke Rechnung präsentiert bekommen. Nur eine persönliche anwaltliche Beratung kann Sie vor Nachteilen in der Altersversorgung durch falschen Versorgungsausgleich bewahren. Denn es kommt immer auf den konkreten Einzelfall an. Und was kostet Sie die anwaltliche Beratung? Wir führen Beratungen zu einem fairen Stundensatz aus und legen dabei offen, wie wir diesen ermittelt haben. Am Geld scheitert die anwaltliche Beratung nicht, denn wenn Sie nur ein geringes Einkommen haben, erhalten Sie bei dem Amtsgericht Ihres Wohnsitzes einen Berechtigungsschein für Beratungshilfe. Damit können Sie zu uns kommen und müssen dann nur noch 17,85 EUR incl. Mehrwertsteuer bezahlten. Eine Investition, die sich lohnt. Für Scheidungsverfahren, das mit dem Versorgungsausgleich verbunden ist, klären wir für Sie, ob Sie berechtigt sind, Verfahrenskostenhilfe in Anspruch zu nehmen. Dann werden unsere Gebühren aus der Staatskasse gezahlt oder Sie erhalten eine zinsfreie Ratenzahlung durch das Gericht. Die Gegenseite verdient viel und Sie haben nichts, dann haben Sie vielleicht einen Anspruch auf Zahlung unserer Kosten durch die Gegenseite. Sie sehen, gute anwaltliche Beratung und gute anwaltliche Vertretung durch uns scheitern nicht an Ihrem Portemonnaie. Mit uns stehen Sie bei familienrechtlichen Problemen nicht allein. Wir stehen an Ihrer Seite, das verspricht Ihnen Ihr Fachanwalt für Familienrecht in Magdeburg, Herr Rechtsanwalt Andreas Janssen.
Janssen und Zerlin Rechtsanwälte und Fachanwälte
Versorgugnsausgleich
Janssen und Zerlin Rechtsanwälte und Fachanwälte
Andreas Janssen* - Rechtsanwalt                                 - Fachanwalt für Arbeitsrecht                                   - Fachanwalt für Familienrecht
Zwingend mit der Ehescheidung führt das Gericht von Amts wegen den sogenannten Versorgungsausgleich durch. Versorgungsausgleich heißt, dass alle während der Ehezeit erworbenen Rentenanwartschaften ermittelt werden, egal ob gesetzliche Rentenanwartschaften bei der Deutschen Rentenversicherung, ob Betriebsrentenanwartschaften, Riesterrenten oder andere private Altersvorsorgeanwartschaften. Vielfach besteht die Angst, dass die Gegenseite die Hälfte aller Rentenanwartschaften erhält und man selbst nur sehr wenig. Was Sie vor der Ehe an Anwartschaften erworben habe, bleibt ihnen, davon ist nichts abzugeben, egal um welche Rentenform es sich handelt. Ende der Ehezeit im Sinne des Versorgungsausgleichs ist schon bei Einreichung des Antrags auf Ehescheidung gegeben. Wenn sie also mehr als die Gegenseite verdienen, kann die schnelle Einreichung eines Ehescheidungsantrags sinnvoll sein, um möglichst viel von Ihrer zukünftigen Rente zu sichern. Wir prüfen dieses mit Ihnen zusammen und entwickeln mit Ihnen zusammen das beste Konzept zur Scheidung. Denn nicht nur der Versorgungsausgleich entscheidet, ob und wann es sinnvoll, einen Antrag auf Ehescheidung zu stellen. Wir haben alle rechtlichen und finanziellen Fragen im Blick und entwickeln so mit Ihnen das für Sie maßgeschneiderte Vorgehen bei Trennung und Scheidung. Macht es Sinn, einen Teil Ihres Vermögens vor Einreichung des Scheidungsantrags in eine private Altersvorsorge einzuzahlen, damit Sie nicht die Hälfte davon im Zugewinnausgleich an die Gegenseite zahlen müssen? Ist es sinnvoll, eine Vereinbarung zum Versorgungsausgleich zu schließen, damit nicht nur die Versicherung sich über den Versorgungsausgleich freut? Sind Anrechte wirklich wegen Geringfügigkeit auszuschließen? Ist der Rechnungszins in der erteilten Auskunft korrekt? Wurde die Teilung geschlechtsneutral oder zu Ihrem Nachteil berechnet? Das alles klären wir mit Ihnen, damit Sie im Alter nicht die dicke Rechnung präsentiert bekommen. Nur eine persönliche anwaltliche Beratung kann Sie vor Nachteilen in der Altersversorgung durch falschen Versorgungsausgleich bewahren. Denn es kommt immer auf den konkreten Einzelfall an. Und was kostet Sie die anwaltliche Beratung? Wir führen Beratungen zu einem fairen Stundensatz aus und legen dabei offen, wie wir diesen ermittelt haben. Am Geld scheitert die anwaltliche Beratung nicht, denn wenn Sie nur ein geringes Einkommen haben, erhalten Sie bei dem Amtsgericht Ihres Wohnsitzes einen Berechtigungsschein für Beratungshilfe. Damit können Sie zu uns kommen und müssen dann nur noch 17,85 EUR incl. Mehrwertsteuer bezahlten. Eine Investition, die sich lohnt. Für Scheidungsverfahren, das mit dem Versorgungsausgleich verbunden ist, klären wir für Sie, ob Sie berechtigt sind, Verfahrenskostenhilfe in Anspruch zu nehmen. Dann werden unsere Gebühren aus der Staatskasse gezahlt oder Sie erhalten eine zinsfreie Ratenzahlung durch das Gericht. Die Gegenseite verdient viel und Sie haben nichts, dann haben Sie vielleicht einen Anspruch auf Zahlung unserer Kosten durch die Gegenseite. Sie sehen, gute anwaltliche Beratung und gute anwaltliche Vertretung durch uns scheitern nicht an Ihrem Portemonnaie. Mit uns stehen Sie bei familienrechtlichen Problemen nicht allein. Wir stehen an Ihrer Seite, das verspricht Ihnen Ihr Fachanwalt für Familienrecht in Magdeburg, Herr Rechtsanwalt Andreas Janssen.
0391/7446990
Versorgungsausgleich Andreas Janssen* - Rechtsanwalt                                 - Fachanwalt für Arbeitsrecht                                   - Fachanwalt für Familienrecht
Zwingend mit der Ehescheidung führt das Gericht von Amts wegen den sogenannten Versorgungsausgleich durch. Versorgungsausgleich heißt, dass alle während der Ehezeit erworbenen Rentenanwartschaften ermittelt werden, egal ob gesetzliche Rentenanwartschaften bei der Deutschen Rentenversicherung, ob Betriebsrentenanwartschaf ten, Riesterrenten oder andere private Altersvorsorgeanwartschaft en. Vielfach besteht die Angst, dass die Gegenseite die Hälfte aller Rentenanwartschaften erhält und man selbst nur sehr wenig. Was Sie vor der Ehe an Anwartschaften erworben habe, bleibt ihnen, davon ist nichts abzugeben, egal um welche Rentenform es sich handelt. Ende der Ehezeit im Sinne des Versorgungsausgleichs ist schon bei Einreichung des Antrags auf Ehescheidung gegeben. Wenn sie also mehr als die Gegenseite verdienen, kann die schnelle Einreichung eines Ehescheidungsantrags sinnvoll sein, um möglichst viel von Ihrer zukünftigen Rente zu sichern. Wir prüfen dieses mit Ihnen zusammen und entwickeln mit Ihnen zusammen das beste Konzept zur Scheidung. Denn nicht nur der Versorgungsausgleich entscheidet, ob und wann es sinnvoll, einen Antrag auf Ehescheidung zu stellen. Wir haben alle rechtlichen und finanziellen Fragen im Blick und entwickeln so mit Ihnen das für Sie maßgeschneiderte Vorgehen bei Trennung und Scheidung. Macht es Sinn, einen Teil Ihres Vermögens vor Einreichung des Scheidungsantrags in eine private Altersvorsorge einzuzahlen, damit Sie nicht die Hälfte davon im Zugewinnausgleich an die Gegenseite zahlen müssen? Ist es sinnvoll, eine Vereinbarung zum Versorgungsausgleich zu schließen, damit nicht nur die Versicherung sich über den Versorgungsausgleich freut? Sind Anrechte wirklich wegen Geringfügigkeit auszuschließen? Ist der Rechnungszins in der erteilten Auskunft korrekt? Wurde die Teilung geschlechtsneutral oder zu Ihrem Nachteil berechnet? Das alles klären wir mit Ihnen, damit Sie im Alter nicht die dicke Rechnung präsentiert bekommen. Nur eine persönliche anwaltliche Beratung kann Sie vor Nachteilen in der Altersversorgung durch falschen Versorgungsausgleich bewahren. Denn es kommt immer auf den konkreten Einzelfall an. Und was kostet Sie die anwaltliche Beratung? Wir führen Beratungen zu einem fairen Stundensatz aus und legen dabei offen, wie wir diesen ermittelt haben. Am Geld scheitert die anwaltliche Beratung nicht, denn wenn Sie nur ein geringes Einkommen haben, erhalten Sie bei dem Amtsgericht Ihres Wohnsitzes einen Berechtigungsschein für Beratungshilfe. Damit können Sie zu uns kommen und müssen dann nur noch 17,85 EUR incl. Mehrwertsteuer bezahlten. Eine Investition, die sich lohnt. Für Scheidungsverfahren, das mit dem Versorgungsausgleich verbunden ist, klären wir für Sie, ob Sie berechtigt sind, Verfahrenskostenhilfe in Anspruch zu nehmen. Dann werden unsere Gebühren aus der Staatskasse gezahlt oder Sie erhalten eine zinsfreie Ratenzahlung durch das Gericht. Die Gegenseite verdient viel und Sie haben nichts, dann haben Sie vielleicht einen Anspruch auf Zahlung unserer Kosten durch die Gegenseite. Sie sehen, gute anwaltliche Beratung und gute anwaltliche Vertretung durch uns scheitern nicht an Ihrem Portemonnaie. Mit uns stehen Sie bei familienrechtlichen Problemen nicht allein. Wir stehen an Ihrer Seite, das verspricht Ihnen Ihr Fachanwalt für Familienrecht in Magdeburg, Herr Rechtsanwalt Andreas Janssen.

Kosten